Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kirchentag’

Weihnachten ist vorbei, wir stehen kurz vor Silvester und somit vor’m Jahr 2010.
Für mich ist es jetzt Zeit für einen Rückblick. Aber nicht in Sicht auf meinen Blog, okay vielleicht ein bisschen, nicht in Sicht auf Ereignisse überhaupt sondern ein ganz persönlicher Rückblick, was mir das Jahr gebracht hat.

Dass dieser Blog noch nicht so lange existiert hat man vielleicht gemerkt, genauer gesagt seit dem 14.1.2009. Da kann ich also nicht wirklich einen vergleich zum letzten Jahr machen. Aber ich kann sagen es mact mir immer Spaß hier etwas zu schreiben. Ich freue mich über die Kommentare, danke dafür, und hoffe das euch die Themen auch mal interessieren. Ansonsten schlagt mal ein Thema vor, dass euch interessieren würde 🙂

Angefangen hat es für mich mit der Konfirmation. Damit ging ja leider die Konfirmandenzeit zu Ende.
Es war einfach nur schööön 🙂

Wenige Tage später ging es nach Bremen zum Kirchentag. Dieses Erlebnis will ich nie vergessen, es war einfach eine tolle Zeit. Und nächstes Jahr gehts nach Müüüüüüüünchen 🙂
Sollen wir jemanden besuchen kommen? 😀

Im Juli dann das Teencamp wo ich viele neue Leute kennengelernt habe. Zu den meisten ist der Kontakt aber mittlerweile wieder abgebrochen, was ich sehr schade finde 😦

Der Umzug des LordsPrayer Projektes in unsere „Alte Werkstatt“. Das erste Event ist toll gelaufen es hat jede Menge Spaß gemacht 🙂

Zum Schluss noch ein Foto was ich dieses Jahr gemacht hab‘ 🙂  Kann es nicht schon wieder so aussehen?

Das allerwichtigste zum Schluss: Ich hab da jemanden gefunden 🙂

Read Full Post »

Ich glaube dieser Samstag, war auch nochmal ein Shopping Tag.

Wir waren auch viel bei Chris Paulson.

Avends war dann: Die Nacht der Lieder.
Unter anderem waren dort Clemens Bittlinger und PUR. PUR mit einigen alten Liedern aber auch welche vom neuen Album.

Da am Sonntag nicht mehr viel war pack ich das mit hier rein 😀

Wir sind dann morgens aufgestanden, Sachen gepackt und mit dem Auto zum Bahnhof. Dann in den Zug und direkt auf die Bürgerweide wo schon das Vorprogramm lief.
Nicht mehr lang und der Abschlussgottesdient fing an. Dieser war auch wieder schön und sehr musikalisch!

Danach gings gaaaanz schnell in den Zug bevor der große Andrang los geht. Wieder beim Auto angekommen mussten wir erstmal überlegen welche Strecke wir jetzt nehmen.

Entscheindung fiel auf Kassel da wir auf der Hinfahrt schon die andere Strecke hatten.
SCHLECHTE IDEE!!!
Das Navi war doof zu uns! Wir wollten gerne über Frankenberg zurück kommen. Das Navi wollte uns dann nach Gießen schicken und dann nach Frankenberg, heißt: Wir sollten fast einen Kreis fahren. Das verlängerte unsere Fahrzeit um 2 Stunden.
DENKSTE!
Da es auf der Autobahn ziemlich Stau gab sind wir runter und über jede Menge Landstraßen. Da haben wir dann auch nen Marburger getroffen 😀

So waren wir dann nach 5 Stunden Fahrtzeit wieder zu Hause: Leider!

Ich, oder wohl eher wir wären geeerne noch länger geblieben 😉

Ich hoffe mal wir fahren nach München, Timo? 😀

Kirchentag Teil 1
Kirchentag Teil 2
Kirchentag Teil 3
Ich bin wieder hier!
Kirchentag – Die Musik Vol. 1
Kirchentag – Die Musik Vol. 2
Kirchentag – Die Musik Vol. 3

Read Full Post »

Dann will ich mal weiter berichten 😀

Der Freitag war ein Tag an dem wir ein bisshen „shoppen“ waren. Also so richtig shoppen kann man es nicht nennen, aber wir haben uns mit Cd’s, einem Geschenk und noch ein paar anderen Kleinigkeiten eingedeckt.

Als wir dann mal wieder ganz gemütlich auf unserer Geliebten Treppe sasen, kamen zwei Leute evangelisch.de zu uns.
Sie haben eine Aktion auf die Beine gestellt in der es darum ging, dass sie die komplette Bibel zusammen fassen wollten. Die Bibel war in 4000 kurze Texte eingeteilt. Jeder Teil musste in 140 Zeichen zusammengefasst werden. Also das Prinzip einer SMS oder Twitter. Seinen Text konnte man dann entweder auf dem Blatt eintragen und abgeben oder auf der Website eingeben oder in seinem Twitter Account twittern (#ebl)

Wir haben dann abends unseren Zettel direkt am Stand abgegeben.
Eben habe ich erfahren, dass es funktioniert hat. Die komplette Bibel ist zusammengefasst. Auf evangelisch.de kann man alle Zusammenfassungen nachlesen, sie sind in der Reihenfolge der Bibel aufgeteilt.

Den Nachmittag sind wir dann so ein bisschen darumgeschlendert. Aber leider hatte es immer mal wieder geregnet.
Zum Glück gabs ja den Waffel-Stand 😀

Als wir dann abends unseren Zettel abgegeben haben, hat in dem gleichen Zelt jemand gespielt.
Sein Name ist Chris Paulson und er spielt gaaanz toll. Timo hat direkt zwei Cd’s gekauft :-D. Ich hatte ab dem Tag auch schon gleich ein Lieblingslied. Aber ich denke da wird Timo noch drüber berichten 😀

Dort haben wir dann auch den alten Pfarrer aus Wallau getroffen.
Das gibt es wirklich nicht. Da ist eine ganze Gruppe aus Wallau dort und wir treffen keinen. Und dann ist da EINE Person, und die treffen wir. Tzz..also was es so gibt 😉

Er hat uns dann auch einen Geheimtipp gegeben, wo wir dann auch eigentlich hinwollten. Also im Bahnhof einen von den Helfern gefragt wo denn der Goetheplatz ist und losmarschiert.
Natürlich fing es an zu regnen 😦 Also kurz gewartet bis es besser wurde und dann zurück.

Dieser Abend ging dann auch etwas früher zu Ende als die anderen Tage….

Links zu anderen Artikeln:

Kirchentag Teil 1
Kirchentag Teil 2

Ich bin wieder hier
Kirchentag – Die Musik Vol. 1
Kirchentag – Die Musik Vol. 2

Read Full Post »

Den Donnerstag ging es dann also ganz gemütlich los erstmal zur Bürgerweide.

Wir waren dann erstmal im „Markt der Möglichkeiten“ und haben uns umgeschaut, wo unter anderem auch die Landkarte steht.
Dort sind wir dann so  den Morgen herumgelaufen.

Ab halb eins haben wir es uns dann vor der Bühne bequem gemacht, da dort am Abend um 18.30 die Wise Guys spielen sollten.
Ok, ihr denkt jetzt was macht man 6 Stunden vor Konzertbeginn an der Bühne? – Wir wollten halt nach gaaaanz vorne und das waren wir ja dann erst auch.
Ein bisschen gedöst, geredet, Karten- und Mentalistentricks zugeguckt.

Irgendwann trafen dann auch mal die „Besserwisser“ ein und haben eingefangen sich einzusingen, oder wie auch immer man das nennen mag.

Aber dann gings los: der Regen kam. Aber nein, nicht nur Regen, gleich Gewitter. Es wurde dann so schlimm das die Lautsprechen runtergefahren wurden und wir den Platz räumen mussten.
Unser Platz gaaanz vorne war dann natürlich weg 😦 , aber naja, wir waren ein Stück weiter hinten was auch kein schlehter Platz war denn an den Eisengittern waren so kleine Sitzplätze, sehr praktisch für die restlichen 2 h Wartezeit 😀

Um 18 Uhr gings dann mit dem Vorprogramm los, unter anderem ein Kinderchor und ein Gospelchor.
Die kleinen waren ja sooo süß, wie sie da standen und sangen.

Und der Gospelchor – Wow ….richtig klasse.

Gegen 20 Uhr waren dann eeendlich die Wise Guys dran. Gleich voll dabei natürlich 😀
Das eigentliche Programm ging dann bis 22 Uhr und dann noch die geforderten Zugaben.
Jaja, die Wise Guys hatten sich in uns verliebt wie sie gesagt haben.
Den Ohrwurm haben wir leidr nicht gehört, da Clemens nicht mehr dabei ist, der dort die Hauptstimme hatte.

War ein riiichtig schönes Konzert und freu mich schon aufs nächste, wann auch immer das sein wird 😀

Die Stadt war danach überfüllt, die Bahn hatte zu kämpfen und war überfordert =D

Links zu anderen Artikeln:

Kirchentag Teil 1

Ich bin wieder hier

Die Musik Vol. 1

Read Full Post »

Mit Bildern kann ich leider nicht dienen, da ich nicht viele gemacht habe und die mit meiner Kamera nichts werden, aber ich denke Timo wird euch damit reichlich versorgen.

Es war einfach sooooooo toll, und ich bin soooo froh, dass ich hingefahren bin 🙂 . Aber es ist wirklich schade, dass ich schon wieder zu Hause bin ich wäre echt gerne viel länger geblieben 😦 .

Wir haben uns ja am Mittwoch so gegen 11 Uhr auf den Weg gemacht, von einer Baustelle in die andere 😦 .
4 1/2 h und ein paar Telefonate später waren wir dann am Ziel.
Nur kurz in der Unterkunft zmgeguckt, Rucksack gepackt und ab zum Bahnhof.

Von dort mit dem Zug zum Hauptbahnhof.
Erstmal mit Schals (@Timo: Ich weiß es jetzt 😀 ) eingedeckt.
Dort angekommen mussten wir nur über die Straße und waren schon an der Bürgerweide.
Ich weiß nur nicht warum das Ding Bürger“weide“ heißt wenn das kein Gras ist sondern einfach einen riesen großer Parkplatz?!

Da lief dann auch schon das Vorprogramm, denn um 18 Uhr ging der Eröffnungsgottesdienst los.
Da gabs dann auch einige Ansprachen, unter anderem von Horst Köhler und Frank-Walter Steinmeier.

Am Ende des Gottesdienst ist die gane Menschenmasse vom Platz in die Innenstadt gewandert.

Wir standen dann ein bisschen beim Stefanie Heinzmann Konzert und sind dann weiter gelaufen.
Ein bisschen zu weit, so dass es dann ein langer weg zurück in die Innenstadt war wo wir uns einigermasen zurecht finden konnten.
An den Bäumen hingen überall Radios, für die Durchsagen, auch witzig.
Vielleicht bekomme ich ja mal ein Bild davon, Timo?

Das war dann so der Mittwoch… 😉

Read Full Post »

Also schonmal vorne weg: Es war schön!

Wir haben uns eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst hinter der Kirche getroffen um schonmal Einzelfotos zu machen, danach ging es in der Kirche, im Altarraum, weiter um das Gruppenbild zu machen.

Danach wurden manche dann ziemlich nervös als wir im Turmraum noch warten mussten.
Da war dann auch die Frage: Bolero anziehen – oder auslassen?!
Wie gut, dass ich mich damit nicht rumschlagen musste 😀

Dann ging es also los und wir sind schön geordnet in Reihen in die Kirche zu unseren Plätzen.

Während der Predigt mussten wir Konfis nach vorne, vor einen großen Spiegel und mussten uns betrachten.
Wir wussten zwar von einer anderen Aktion, aber davon nichts und waren überrascht.

Nach der Einsegnung hat dann jeder zwei Rosen bekommen und sollte sie den Eltern geben.
Und da ist es dann passiert: Ich bin in Tränen ausgebrochen…

Ich bin dann zurück zu meinem Platz und konnte einfach nicht mehr aufhören.

Am Ausgang haben wir uns dann aufgestellt zum gratulieren. Und dann hab ich mich nochmal gewundert, da standen zwei aus meiner Klasse die eigentlich ein bisschen weiter wegwohnen. Ok, sie hatten zwar gesagt das sie vielleicht vorbeikommen, aber gewundert hab ich mich trotzdem 😀

Zu Hause wurde dann noch ein bisschen gegessen, Fotos gemacht und der Abend ging gemütlich zu Ende.

Morgen gehts ja dann endlich los 🙂

Read Full Post »

Ja mich gibt es auch noch.

Ich wusste einfach nicht was ich schreiben sollte, hier ist einfacfh nicht wirklich was passiert. Alles beim Alten!
Ich hab keine Ferien mehr, quäl mich wieder in der Schule und wünsche mir wir hätten schon wieder Ferien!
Die Zeit bis zur Konfirmation und Kirchentag zieht sich dahin wie Kaugummi. Es dauert jetzt (nur) noch drei Wochen, aber das scheint für mich noch wie eine Ewigkeit. Wenn ich mich dran erinner was heute vor drei Wochen war *denk* : Achso, ja: Fußball spielen mit Laura, Kim  und Timo. Danach noch 6,5 km Rad fahren 😀
Ja ich glaub das war das Richtige 😀

Nächste Woche Mittwoch schreib ich dann noch eine Deutscharbeit 😦 Gedichts-Analyse… oh man wie freu ich mich drauf…
Wenn unsere Lehrerin uns das ja mal auf „Deutsch“ erklären würde und nicht in irgendeinem Fachchinesisch, könnte das besser gehen. Und vielleicht sollte sie nicht zu uns sagen, dass wir uns überhaupt keine Mühe geben würden. Stimmt doch gar nicht!

Eine Mathearbeit bleibt uns in der nächsten Zeut erspart weil unsere Lehrerin meinte sie hat da im Moment keine Lust zu 😀 Also von uns aus könnte das immer so sein 😀

Dienstag ist Wandertag. Viel können wir uns nicht freuen da wir nichts machen dürfen was wir gerne machen wollen.
Nicht ins Phantasialand, nicht in den Kletterpark nach Wetzlar und die Sackpfeiffe macht erst um 14 Uhr auf 😦
Wir dürfen keine Busse benutzen, so meint unser Direktor. Dabei hat unsere Klasse dieses Schuljahr noch keinen Wandertag gehabt. Entweder war schlechtes Wetter oder wir haben gerade die Lernstandserhebungen geschrieben.
Dafür dürfen wir uns nächstes Jahr was aussuchen und egal was es ist, wir dürfen!
Das heißt dann wir werden am Dienstag zum alten Sportplatz wandern und dort grillen. Dort werden ein paar Spiele gespielt, was auch immer 😀 Danach gehts den Schlossberg runter in die Eisdiele so dass wir zur 5. Stunde heimfahren können. Wir haben uns gesagt: Wenn wir schon nicht das machen dürfen was wir wollen, dann halten wir das was wir machen kurz!
Bin mal gespannt. Nachmittags gehts mit Konfer weiter. Die Vorletzte Probe vor dem Vorstellungsgottesdienst.

Für eine Frisur bei der Konfirmation hab ich mich immer noch nicht entschieden 😀 Aber was kann man bei Stufenschnitt schon groß machen.
Jemand eine Idee?

Read Full Post »

Older Posts »